Preisträger 2016

1Kategorie 1, Maschine:

 

Der Kramer 5055e
Kramer-Werke GmbH


CO2-Emissionen, Lärm und Rußpartikel von Dieselmotoren waren gestern - der Kramer 5055e ist der erste allradgelenkte vollelektrisch betriebene Radlader. Neu ist der kosteneffiziente und vor allem emissionsfreie Elektroantrieb, der es möglich macht in Gebäuden und Lärmsensiblen Bereichen zu arbeiten. Je nach Einsatzgebiet des Radladers reicht eine Akkuladung für einen Arbeitseinsatz bis zu 6 Stunden.

www.kramer.de
Pressemitteilung
Film

 

2Kategorie 2, Komponente:

 

SONO Wasser-Zement-Analysator
Imko GmbH


SONO-WZ mit seinem revolutionären und patentiertem Messverfahren basierend auf Radarbasis, ermöglicht weltweit erstmalig die schnelle und zuverlässige Bestimmung des Wassergehaltes eines Frischbetons vor Ort und garantiert, dass spätere Probleme an Betonwerken aller Art ausgeschlossen werden können. Ein korrekter w/z-Wert ist der maßgebliche Faktor für langlebigen Beton betreffend Verarbeitbarkeit, Druckfestigkeit, Tragfähigkeit, Frostempfindlichkeit, Schwinden und anderen wichtigen Merkmalen.

www.imko.de
Pressemitteilung
Film

 

3Kategorie 3, Bauverfahren/Bauwerk:

 

Verstärkung einer Stahlbrücke
Leonhard Weiss GmbH Co KG


In den 70er und 80er Jahren wurden etliche Stahlbrücken errichtet, welche die aktuellen und zukünftigen Nutzlastanforderungen nicht mehr gewährleisten können. Einige dieser Bauwerke müssten in den kommenden Jahren einem Ersatzneubau weichen. Dank einem innovativen Bauverfahren, das jetzt erstmals in Deutschland als Pilotprojekt von LEONHARD WEISS in Kooperation mit CONTEC und BOLIDT durchgeführt wurde, lässt sich ein Teil der Stahlbrücken instand setzen, ohne einen aufwändigen Neubau durchzuführen. Kostenintensive Brückenabbrüche und Ersatzneubauten, sowie schwierige und lang andauernde Verkehrsumleitungen können so vermieden werden.

www.leonhard-weiss.de
Pressemitteilung
Film

 

4Kategorie 4, Forschung:

 

Beton-3-D-Druck
TU Dresden, Professur für Baumaschinen, Institut für Baustoffe, Institut für Baubetriebswesen


Mit dem Projekt „Beton-3D-Druck“ werden die additiven Fertigungsverfahren auf das Baugewerbe übertragen. Durch schichtweises Auftragen eines schnell erhärtenden Spezialbetons mit Hilfe einer Druckvorrichtung sollen ganze Gebäudestrukturen direkt auf der Baustelle errichtet werden. Der Großraummanipulator zur Positionierung des Druckkopfes basiert auf herkömmlichen Maschinenkonzepten. Schalungsarbeiten können entfallen, wodurch Material- und Personaleinsatz optimiert werden.

Pressemitteilung
Film

 

5Kategorie 5, Design (2 Gewinner):

 

Concept Cab – The Future Genius
TU Dresden

und

Mecalac MWR
Mecalac France

 

Concept Cab – The Future Genius
Die Genius Cab ist das Ergebnis einer intelligenten Verknüpfung von Neuentwicklungen OEM unabhängiger, innovationsgetriebener Zulieferer. Dabei sind die Vorzüge jeder einzelnen verbauten Komponente auf den Mehrwert der anderen exakt abgestimmt und klar auf die Bedürfnisse des Maschinenbedieners ausgerichtet. Die neu gestaltete, nutzerzentrierte Arbeitsumgebung sowie die innovative HMI Assistenz garantieren dem Bediener maximalen Arbeitskomfort und Prozesswahrnehmung.

Pressemitteilung
Film

 

Mecalac MWR
Mecalac erhöht die Stabilität und Sicherheit von Mobilbaggern, indem ein Teleskoplader mit niedrigem Schwerpunkt mit einer extrem vereinfachten Benutzeroberfläche verbunden wird. Die Konstruktion unterstreicht das Hauptmerkmal: Stabilität durch "Verbindung" der gesamten Maschine mit dem Boden. Die Maschine besitzt eine besondere Mobilität und Dynamik. Die externen und internen Konstruktionen zeugen von Funktionalität und Anwenderorientierung.

www.mecalac.com
Pressemitteilung
Film