Ideas moving us forward

Veranstalter des bauma Innovationspreises

Aus dem Deutschen Baumaschinentag, auf dem bis 2004 Spitzentechnologien aus Deutschland ausgezeichnet wurden, ist der internationale bauma Innovationspreis geworden.

 

In dieser Form wird er seit 2007 alle drei Jahre vergeben, gemeinschaftlich ausgelobt vom VDMA, der bauma und den Spitzenverbänden der deutschen Bauwirtschaft, HDB, ZDB und BBS. Die Federführung hat der VDMA.

bauma

logo bauma

Die bauma ist die weltweit führende Branchenveranstaltung für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte und ist mit einer Gesamtausstellungsfläche von mehr als 600.000 Quadratmetern die größte Messe der Welt.

Im Jahr 2016 verzeichnete sie 3.423 Aussteller aus 57 Ländern sowie 583.736 Besucher aus rund 200 Ländern. Die bauma hat einen dreijährigen Turnus, die nächste Messe findet vom 8. bis 14. April 2019 in München statt.

www.bauma.de

VDMA Baumaschinen und Baustoffanlagen (federführend)

logo vdma

Mit gut 3.200 Mitgliedern ist der VDMA die größte Netzwerkorganisation und wichtiges Sprachrohr des Maschinenbaus in Deutschland und Europa. Mit 1,35 Millionen Erwerbstätigen im Inland ist der Maschinen- und Anlagenbau der größte industrielle Arbeitgeber Deutschlands und Rückgrat der deutschen Wirtschaft.

Baumaschinen- und Baustoffanlagenhersteller sowie Bergbaumaschinenhersteller sind in VDMA Branchennetzwerken und zwei Fachverbänden organisiert. Diese vertreten die Interessen von rund 440 Mitgliedern. Der VDMA ist ideell-fachlicher Träger der bauma.

www.vdma.org, bub.vdma.org, mining.vdma.org

Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB)

logo hdb

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie umfasst als Dachverband 12 Landesverbände und sechs Fachverbände. Er repräsentiert die Interessen von 2.000 großen und mittelständischen Unternehmen der deutschen Bauindustrie. Unsere Mitgliedsunternehmen – teilweise mit europäischen Muttergesellschaften – schaffen über 250.000 Arbeitsplätze am Wirtschaftsstandort Deutschland, bilden Jahr für Jahr hunderte Fachkräfte aus, fördern die universitäre Ausbildung zum Ingenieur und tragen damit zum wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wohlstand in Deutschland bei.

Als Wirtschaftsverband vertritt der HDB die Interessen der deutschen Bauindustrie gegenüber Gesetzgeber, Regierung und Verwaltung. Als Arbeitgeberverband ist der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie ein Partner bei Tarifverhandlungen, setzt sich für Tariftreue und die Einhaltung der tariflichen Mindestlöhne ein und engagiert sich im Bereich der betrieblichen und überbetrieblichen Ausbildung.

www.bauindustrie.de

Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB)

logo zdb

Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe ist der älteste und größte Bauverband in Deutschland. Er vertritt die Interessen von rund 35.000 mittelständischen, inhabergeführten Bauunternehmen, verschiedenster Sparten: vom klassischen Hochbau, über den Straßen- und Tiefbau bis hin zum Ausbau. Dazu gehören u. a. Fliesenleger, klassische Zimmerer, Holzbauer, Isolierer, Betonstein- und Terrazzohersteller, Brunnenbauer, Spezialtiefbauer, Estrichleger, Feuerungs- und Schornsteinbauer bis hin zum Schlüsselfertigbauer sowie Firmen, die von der Projektabwicklung bis hin zum Facility Management alle Dienstleistungen anbieten sowie komplette ÖPP-Projekte abwickeln. Als größter Branchenverband repräsentiert der Verband das gesamte Spektrum des Baugewerbes. Unter dem Dach des ZDB sind sowohl handwerklich geprägte, inhabergeführte kleinere Unternehmen wie auch große Mittelständler versammelt. Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe ist Wirtschaftsverband, Arbeitgeberverband und technischer Verband gleichermaßen.

www.zdb.de, ww.facebook.com/baugewerbe, www.twitter.com/Das_Baugewerbe

Bundesverband Baustoffe - Steine und Erden (BBS)

logo bbs

Der bbs ist der Dachverband der Baustoff-, Steine-und-Erden-Industrie und damit die gemeinsame wirtschafts- und industriepolitische Interessenvertretung von 16 Einzelbranchen und rund 4.000 Unternehmen. Die deutsche Baustoffindustrie erwirtschaftet mit 145.000 Beschäftigten einen Jahresumsatz von rund 32 Milliarden Euro.

www.baustoffindustrie.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen